Das Unternehmen eMovements

Wir von eMovements entwickeln Technologien, die Mobilität fördern. Unser Fokus liegt dabei auf solchen technologischen Lösungen, die mehr Sicherheit und Komfort schaffen. Wir glauben, dass die Kombination dieser beiden Komponenten ein wichtiger Antrieb für den mobilen Fortschritt ist.

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist für uns das Wichtigste. Unser Ziel ist es kundenorientiert zu arbeiten und bestmöglich alle Erwartungen und Wünsche zu berücksichtigen.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, qualitativ hochwertige Mobilitätslösungen zu entwickeln, die für mehr Sicherheit und Komfort sorgen. Unsere Kunden erhalten von uns stets ausgezeichnete, schwäbische Qualitätsarbeit. Um dies zu erreichen übertrumpfen wir uns ständig selbst und erarbeiten innovative Lösungen.

Wir entwickeln unsere Fähigkeiten konstant weiter durch das stetige Wachstum unseres Teams. Als Startup ist für uns Zusammenhalt und gegenseitiges Unterstützen selbstverständlich. Der Synergieeffekt wird bei uns deutlich, da wir gemeinsam alle Kernkompetenzen eines Unternehmens abdecken. Für uns steht Toleranz und enge Kooperation an erster Stelle.

Wir erfüllen unsere Verpflichtungen und halten uns an Zusagen, denn Vertrauen und Verlass machen eine gute Beziehung aus. Wir übertreffen Erwartungen, überraschen und begeistern.

Geschichte

  • April 2017: Business Angel investiert halbe Million Euro in Form einer stillen Beteiligung (Pressemitteilung)
  • Juni 2016: Wandlung in eine GmbH
    & Start der Crowdinvesting-Kampagne für das Produkt ello
  • März 2016: Gründung der eMovements UG
  • April 2016: Aufnahme in das :agile Programm von EON
  • 2015: Förderung durch das Land Baden-Württemberg mit dem Junge Innovatoren Programm
  • 2013 und 2014: Gründung des Projekts "ebuddy" und Förderung durch das exist-Stipendium

Standorte

eMovements hat seinen Hauptsitz in Stuttgart, angegliedert an die Universität Stuttgart.

Unterstützer

eMovements konnte von Beginn an auf starke Partner in Entwicklung, Forschung und Feldtests zurückgreifen. Mit folgenden Institutionen arbeiten wir zusammen

  • Das Institut für Maschinenenelemente an der Uni Stuttgart ist unser „Gastgeber“, wo wir unsere Räume haben. Wir bekommen hier vielfältige Unterstützung bei der Entwicklung des eRollators.
  • Das Institut für Konstruktionstechnik und technisches Design unterstützt uns bei der der ergonomischen Gestaltung des eRollators. Am IKTD arbeiten Experten für die Gestaltung von Mensch-Maschine-Schnittstellen, die dafür sorgen, dass der eRollator von allen einfach und sicher benutzt werden kann.
  • Das Robert-Bosch-Krankenhaus ist auch unter den Abkürzungen ROBO oder RBK in Stuttgart bekannt. Es ist unser wichtigster Partner bei der klinischen Evaluierung des eRollators. Wir arbeiten hier bei verschiedenen Untersuchungen und Studien zum Thema Rollator und Rollatorbenutzung zusammen.
  • Das Institut für Automatisierung- und Softwaretechnik ist in der ersten Gründungsphase unser betreuender Partner an der Universität Stuttgart gewesen. Aktuell arbeiten wir auf den Themen medizinische Sensorik, Antriebs- und Batterietechnik und der Entwicklung von Apps zusammen.
  • Die TTI GmbH Stuttgart ist das Gründerzentrum der Uni Stuttgart und hilft uns bei rechtlichen oder organisatorischen Fragen.